• de
  • en

Ulrich Weger - Forschungsprofil

In meiner Arbeit konzentriere ich mich auf die Erforschung einer erstpersonalen Phänomenologie psychischen Geschehens. Dabei kommen sowohl methodische, als auch inhaltliche Aspekte zur Geltung. In einem von der DFG geförderten Projekt zur „Erste-Personen Forschung in der Psychologie: Theorie, Methode, Anwendung“ geht es um die Erkundung basispsychologischer Prozesse wie etwa das Gefühl von Evidenz (sense of certainty). In der Lehre betreue ich Abschlussarbeiten zu unterschiedlichen Themen wie etwa die empirische Erkundung von individuellen Potentialen oder Fragestellungen. Interessierte können sich gerne mit eigenen Ideen und Themenvorschlägen an mich wenden.

Melanie Neumann - Forschungsprofil

Mein Forschungsschwerpunkt liegt zum einen im Bereich der pflanzenbasierten Ernährung und ihren Auswirkungen auf das seelisch-emotionale Wohlbefinden. Placeboeffekte bei Ernährungsveränderungen spielen dabei auch eine Rolle und zählen ebenso zu meinen Forschungsinteressen. Zum anderen betreue ich gerade zwei Evaluationsprojekte im IBAM und IBAP. Methodisch arbeite ich momentan vorwiegend qualitativ, obwohl ich im Rahmen meiner Dissertation und Habilitation vor allem quantitativ zum Thema ärztliche Empathie geforscht habe.
Darüber hinaus betreue Abschlussarbeiten zu unterschiedlichen Themen, die Studierenden Freude machen sollen. Dazu biete ich die Beratung „Forschen mit Freude“ für solche Studierende an, die ein Abschlussarbeits-Thema suchen, dass sie intrinsisch motiviert.
Zudem forsche ich hobbymäßig zur Emotionalkörper-Therapie (EKT), da ich diese Methode im Rahmen meiner freiberuflichen Tätigkeit intensiv nutze und sie bislang kaum wissenschaftlich untersucht ist. Ein weiteres Hobby ist die Erforschung von (Haus)Tieren als Spiegel der menschlichen Seele, was ich derzeit ebenfalls mit interessierten Studierenden untersuche.

Publikationen (Auswahl)

Ernesti A, Neumann M, Weger U, Edelhäuser E (2021). Bedeutung von Spiritualität in einer ganzheitlichen Psychotherapie. Eine qualitative Studie aus therapeutischer Sicht. Spiritual Care, in press

Hopf J, Edelhäuser F, Neumann M (2021). Hund und Katze als Spiegel der menschlichen Seele? Eine Prä-Post-Interventionsstudie mit qualitativer Evaluation. Zeitschrift für ganzheitliche Tiermedizin, in press

Neumann M, Bensing J, Mercer S, Ernstmann N, Ommen O, Pfaff H. (2009). Analyzing the “nature” and “specific effectiveness” of clinician empathy: A theoretical overview and contribution towards a   theory-based research agenda. Patient Educ Couns. 2009;74:339-346

Neumann M, Edelhäuser F, Tauschel D, Fischer M, Wirtz M, Woopen C, Scheffer C. (2011). Empathy decline and its reasons: A systematic review of studies with medical students and residents. Acad Med.  2011;86:996-1009

Neumann M, Wirtz M, Ommen O, Ernstmann N, Längler A, Edelhäuser F, Scheffer C, Tauschel D, Pfaff H. (2011). Identifying and predicting subgroups of information needs among cancer patients: An initial study using latent class analysis. Support Care Cancer. 2011;19:1197-209

Neumann M, Scheffer C, Cysarz D, Bovelet M, Tauschel D, Taylor-Swanson L, Edelhäuser F. (2011). Thermometer of Warmth in the Patient-Provider Relationship (WARMOMETER): Theory-based development of a patient self-report measure and initial validation using cognitive interview methodology. Patient Educ Couns. 2011;82:361-9

Neumann M, Kreps G, Visser A. (2011). Methodological pluralism in health communication research. Patient Educ Couns. 2011; 82:281-4

Weger, U.W. & Edelhaeuser, F. (2014). The role of the brain during conscious experience: In search of a new metaphor. Journal of Consciousness Studies, 21, 111-129.

Weger, U.W., & Wagemann, J. (2015a). The challenges and opportunities of first-person inquiry in experimental psychology. New Ideas in Psychology, 36, 38–49.

Weger, U.W., & Wagemann, J. (2015b). The behavioral, experiential and conceptual dimensions of psychological phenomena: Body, soul, and spirit. New Ideas in Psychology, 39, 23-33.

Weger, U.W., Meyer, A., & Wagemann, J. (2016). Enquiring into the behavioral, experiential and conceptual dimensions of the self: Introducing a new phenomenological approach. European Psychologist, 21, 180-194.

Weger, U.W., Wagemann, J., Meyer, A., & (2018). Introspection in psychology: its contribution to theory and method in memory research. European Psychologist, 23, 206-216.

Weger, U., Wagemann, J, & Meyer, A. (2018). Researching mind wandering from a first-person perspective. Applied Cognitive Psychology, 32, 298-306.

Weger, U.W., & Herbig, K. (2019). The self as activity. Review of General Psychology, 23, 251-262. https://journals.sagepub.com/doi/abs/10.1037/gpr0000169

Weger, U.W., & Herbig, K. (2021). The self in the periphery. Review of General Psychology, 25, 73-84. Free access: https://journals.sagepub.com/doi/10.1177/1089268020954372

Weger, U.W., & Wagemann, J. (2021). Towards a conceptual clarification of awe and  wonder: A first person phenomenological enquiry. Current Psychology, 40, 1386-1401. https://doi.org/10.1007/s12144-018-0057-7

Weger, U., Sparby, T. & Edelhäuser, F. (2021). Dualistic and trichotomic approaches in psychological enquiry. The question about body, soul and spirit. European Psychologist, 26, 85-95.